Chronik der Gruppe Dillkreis

Die heutige Gruppe Dillkreis wurde am 11.12.1955 durch die Initiative von Herrn Albert Horch mit 15 weiteren Boxerfreunden gegründet. Die Gründungsveranstaltung fand im Hotel - Restaurant Schwahn in Dillenburg statt. Herr Albert Horch wurde auch der erste Zuchtwart der Gruppe Dillkreis. Herr E. Bohlen wurde zum 1. Vorsitzenden der Gruppe gewählt. Das Amt des 1. Vorsitzenden wurde jedoch nur ein Jahr von Herrn Bohlen ausgeübt.

 

Als Übungsgelände diente damals ein alter Sportplatz in Dillenburg, Auf der Hohl. Auf diesem Gelände wurde Hundesport bis ins Jahr 1959 betrieben. Danach erhielt die Gruppe ein geeignetes Gelände von der damaligen Gemeinde Nanzenbach. Auf diesem Gelände konnte dann auch ein Klubheim entstehen. All die Arbeiten die im Bezug auf den Klubheimbau angefallen sind, wurden in Eigenleistung durch die Mitglieder der Gruppe geleistet.

 

Ab dem Jahre 1974 wurde mit sehr viel Arbeitsaufwand und Herzblut eine abermals neue Klubanlage mit grossem, praktischem Klubheim in einer landschaftlich sehr schönen Umgebung bei Dillenburg - Oberscheld in der Gemarkung am Stilling / Nanzenbach geschaffen. Auch hier wurden alle anfallenden Arbeiten wieder alleine in völliger Eigenleistung erbracht. Der damalige Vorstand der Gruppe entschied sich dazu ein Holzhaus zu erwerben, das auf den Keller gesetzt werden musste. Seit nunmehr über 30 Jahren hat die Gruppe Dillkreis Ihre Heimat im schönen Schelder Wald und fühlt sich auch heute dort noch sehr wohl.

 

In den Siebziger Jahren konnte die Gruppe Dillkreis die grösste Spezialzuchtschau mit über 270 Boxern durch führen. Hier muss erwähnt werden, dass bis heute bei einer Spezialzuchtschau diese Meldezahl von über 270 Hunden nicht mehr erreicht werden konnte.

 

In den 70er und 80er Jahren waren über 40 ausländische Boxerliebhaber permanent Mitglied in der Gruppe Dillkreis. Hier sollten besonders die Herren Dr. Lesma Atibox Präsident zu dieser Zeit, Herr Bruno Zilli Vizepräsident der Atibox und der Vorstand des Norwegischen Boxer Klubs erwähnt werden.

 

Besonders hervorzuheben sind auch die Züchterischen Aktivitäten der Gruppe. es wurden alleine 4 Weltsieger in der Gruppe Dillkreis gezogen. Hierbei handelt es sich um:

 

Carlino von Nassau Oranien - Züchter Willibald Wendel

 

Karlino von Hessen Nassau - Züchter Wilfried Herrmann

 

Filou von Nassau Oranien - Züchter Willibald Wendel

 

Idol von Nassau Oranien - Züchter Willibald Wendel

 

Hinzu kommen noch zahlreiche Atibox und Europasieger Titel.

 

Leider ist hier anzumerken, dass wir trotz guter Leistungen im Gebrauchshundesport, das Zuchtgeschehen in den letzten Jahren etwas aus den Augen verloren haben.

 

Heute hat die Gruppe Dillkreis zwar noch eine Vielzahl von eingetragenen Züchtern, jedoch momentan aktiv an der Zucht beteiligen sich nur die Zwinger vom Greifensteiner Forst und vom Königszug.

 

Die Gruppe Dillkreis hat sich in Hessen und Bundesweit durch die Aktivitäten einen guten Namen geschaffen. Seit dem Jahre 1973 werden in der Gruppe Dillkreis Zuchtschauen durch-geführt, die bedingt durch die zentrale Lage und ebenso persönlichen Einsatz immer sehr gut besucht sind. Neben den Landesgruppen Veranstaltungen wie Körungen, Landesaus-scheidungen und Pokalwettkämpfen stehen bis zu 4 Prüfungen und Zuchtveranstaltungen auf dem jährlichen Programm.

 

Die Kombination mit einer guten Zucht führte dazu, dass ab den 70er Jahren zahlreiche nationale und internationale Titel im Gebrauchshundesport erzielt werden können. Seit 1989 kann die Gruppe Dillkreis auf überaus erfolgreiche Ergebnisse zurück blicken. Zu erwähnen wäre hier dass wir bei den Ausscheidungen und Städtepokal in den letzten 15 Jahren eine dominante Rolle in Hessen spielen. Alleine 9 mal konnten wir den Landessieger stellen. Bei dem Städtepokal ist es und gelungen diesen 8 mal in den Dillkreis zu holen.

 

Besonders hervorzuheben wären hier:

Meik Spies mit seiner Hündin Fortuna von der Brautlinde. Sie wurde 1990 in der VPG1 Atibox Siegerin und 1993 Atibox Siegerin in VPG3. Im gleichen Jahr konnten Sie auch im Formwert einen grossen Titel erzielen. Sie wurde Europa Siegerin.

 

Auch konnte aus unserer Gruppe bisher als einziger mit einem Hund gleich zweimal den Titel Landessieger für sich beanspruchen. es handelt sich um Alexander Paul mit seinem selbstgezüchteten Alexy vom Eichenlaub. Ihm gelang es auch, mit Alexy dreimal an der Siegerprüfung teilzunehmen.

 

Bekannte Mitgliedernamen mit ihrer Zucht sind in unserer Gruppe zu finden. viele Mitglieder, die sich im Laufe der Jahre um die Gruppe verdient gemacht haben, wären hier zu nennen. Dazu gehören Willibald Wendel, mit seinem Zwinger von Nassau Oranien. Neben seiner Vorstandstätigkeit über lange Jahrein der Gruppe als 2. vorsitzender, 1. Vorsitzender und Zuchtwart der Gruppe, war er im Zuchtausschuss des BK München mit Erfolg tätig. weiterhin fungierte er Jahrzehntelang in der Landesgruppe Hessen als Landesgruppenzuchtwart. Heute ist er noch immer in beratender Funktion als Ehrenzuchtwart der landesgruppe tätig. Er erhielt als einer der wenigen die Brillante Verdienstnadel des BK´s überreicht. Herr Wendel wurde für seinen erfolgreichen Einsatz für unsere Boxer und für unseren Klub mit weiteren vielen Auszeichnungen ausgestattet und wurde auch zum Förderer des BK München ernannt. Des weiteren ist er im Besitz des ersten grossen Züchterpreises, der Herr Wendel im Jahre 1979 verliehen worden ist.

 

Als weitere verdiente Mitglieder wären zu erwähnen:

 

Familie Wilfried und Marga Herrmann mit dem Zwinger von Hessen Nassau. Horst Spies, der immer für alle Fragen rund um die Ausbildung des Deutschen Boxers als Ansprechpartner der Gruppe ein offenes Ohr hatte und mit seinem enormen Wissen und seiner Ruhe allen mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat.

 

Sein zu frühes Ableben hat eine nicht zu schliessende Lücke in unserer Gruppe hinterlassen.

Auch unbedingt genannt werden sollte an dieser Stelle eine Person, die bereits im Jahre 1958 Mitglied der Gruppe Dillkreis wurde. Diese Person hat sich besonders um den Aufbau beider Klubhäuser mehr als verdient gemacht. Nach einer kurzen Pause wurde er im Jahre 1974 erneut Mitglied in der Gruppe Dillkreis und ist eigentlich mit seiner konstruktiven Kritik aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Sein Name Erich Sieber. Auch heute noch unterstützt er die Gruppe noch wo er kann.

 

Für unsere Gruppe war das Jahr 1987 unter dem Vorsitz von Joachim Heimann ein sehr wichtiges Jahr. In diesem Jahr waren wir die Ausrichter für die Hauptversammlung des BK- München, die damals in der Stadthalle Haiger ausgerichtet worden ist. Herr Heimann konnte bei seiner Begrüssungsrede allen Offiziellen, Delegierten sowie Gästen dieser Veranstaltung im Namen der Gruppe Dillkreis auf das herzlichste willkommen heissen und wies daraufhin, dass diese Veranstaltung die erste sei, die nicht in einer Grossstadt stattfinden würde. Noch heute sind wir stolz darauf diese Hauptversammlung ausgerichtet zu haben, zumal die ganze Boxerwelt in den Dillkreis blickte.

 

Auch die Ausrichtung der Deutschen Jugendmeisterschaften im Jahre 2004 war für unsere Gruppe eine grosse Herausforderung. Diese Veranstaltung wurde auf dem Sportgelände des Sportvereines Hirzenhain ausgetragen. Man kann ohne zu übertreiben von einer sehr gelungenen Veranstaltung sprechen.

 

Unserer Vorreiterrolle im BK -München wurden wir bis heute auch im Bezug auf die Jugendarbeit gerecht.

 

Zum damaligen 40 Jährigen wurde unsererseits ein Antrag über die Landesgruppe Hessen gestellt, um einen Jugendpokal wieder ins leben zu rufen. Bis Mitte der 80er Jahre wurde schon einmal ein Jugendpokal ausgelobt. Auch bei diesen Veranstaltungen konnten schon junge Mitglieder der Gruppe wie ein Meik Spies oder Frau Angelika Heimann die Gruppe sehr gut vertreten. Der ab 1995 neu ins Leben gerufene Jugendhessenpokal war sofort ein grosser Erfolg. Nach einer Probephase von 3 Jahren, wo die Gruppen Büdingen, Kassel und Dillkreis mit beauftragt wurden, entstand 1998 nach Beschluss der Hauptversammlung die 1. Deutsche Jugendmeisterschaft. Diese Veranstaltung wurde von der Gruppe Hattingen ausgerichtet. Wir sind froh und stolz darüber, dass wir als Gruppe einen grossen Teil dazu beigetragen haben, dass die Deutschen Junioren und Jugendmeisterschaften heute ein fester Bestandteil in unserem Kalender geworden ist.

 

Im laufe der Jahre setzten sich die Erfolge der jugendlichen Hundeführer fort. Bis heute konnten Maximilian, Alexander und Annastasia Paul den damaligen Jungendpokal als auch die heutigen Deutschen Jugendmeisterschaften gewinnen.

 

Zu erwähnen wäre auch, dass Manuela Sohn durch die 7malige Teilnahme an einer solchen Veranstaltung bisher ein Novum im Jugendbereich erzielt hat. Bis heute hat keiner der Jugendlichen Teilnehmer aus dem Bundesgebiet dieses überflügeln können. Auch sie konnte mehrere Spitzenplätze, unter anderem den 2. Platz in 2004 belegen.

 

Erwähnen möchte ich noch, dass die Gruppe Dillkreis in den letzten 50 Jahren von folgenden Vorsitzenden geführt wurde.

 

Herr Bohlen, Herr Lennert, Herr Schmidt Haiger , Herr Hardt Haiger, Herr Kunz Eiershausen, Frau Dr. Krins Herborn, Herr Willibald Wendel Ahrdt, Herr K.H. Schupp Haiger - Rodenbach, Herr Joachim Heimann Oberscheld, Herr Hans Gustav Plaum Hartenrod sowie Raimund Sohn Manderbach.

 

Heute hat die Gruppe Dillkreis ca. 100 Mitglieder, von denen viele Hundesport betreiben und sich der Zucht widmen.

 

Raimund Sohn 1. Vorsitzender

Kontakt:

Boxer Klub Gruppe Dillkreis

Tel.: 0 27 77 / 65 32

E-Mail schreiben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Boxer Klub Gruppe Dillkreis